iPhone 9, Volksbanken OHNE Apple Pay, iPhone 11 Pro sammelt Standortdaten & iOS 13.3. kommt!

In den JOCR News fasse ich für Dich wöchentlich alle Neuigkeiten rund um Technik und deine Apple Produkte zusammen.

Die Themen der JOCR News #103

*Klicke einfach auf ein Thema, das dich interessiert und du wirst an diesen Punkt in meinem Video weitergeleitet.*

iPhone 2020
  • Ming-Chi Kuo der Apple Analyst hat mal wieder Vollgas gegeben und hat sehr viele Voraussagen getroffen, die wir einmal beleuchten wollen und die wir auch ein bisschen mit Vorsicht anschauen wollen.
  • Als Erstes geht es um die iPhones 2020. Hier soll es angeblich laut Ming-Chi Kuo, der eigentlich immer sehr gut informiert ist und durch Apple Zulieferer Quellen beispielsweise Informationen bekommt und auch in der Vergangenheit schon sehr oft richtig gelegen hat, das iPhone 2020 sich in vier Modelle aufteilen. Ja, ihr habt richtig gehört, vier Modelle. Demnach soll es ein 5,4 Zoll, ein 6,1 Zoll und ein 6,7 Zoll iPhone geben. Das 5,4 Zoll bzw. das 6,1 Zoll iPhone sollen die günstigeren Modelle sein mit jeweils zwei Kameras. Wohingegen bei den anderen Modellen drei Kameras zum Einsatz kommen sollen. Zusätzlich soll schon der bereits erwähnte Time of Flight Sensor zum Einsatz kommen, der soll allerdings nur bei den Top-Modellen eingebaut werden.
  • Wie gesagt müssen wir hier wieder sehr vorsichtig sein, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass Apple hier eine Strategie verfolgt um mehr Märkte zu bedienen, sodass man sich entsprechend aufteilt und wirklich verschiedene Modelle anbietet, um dem rückläufigen Smartphone-Markt entgegenzuwirken.
iPhone 2021
  • 2020 reicht Ming-Chi Kuo aber offenbar nicht. Er macht auch gleich nochmal ein paar Voraussagen für 2021. Für 2021 könnte es sein, dass Apple ein iPhone an den Start bringt ohne Ports. Also müssen die iPhones kabellos geladen werden. Dafür muss sich natürlich die entsprechende Technologie (Wireless Charging) verbessern und für mich liegt das wirklich noch in weiter Ferne.
  • Ich weiß, dass Apple bestimmt voraus plant aber auf dem Weg verändern sich auch noch viele Komponenten bzw. viele Strategien und dementsprechend muss man das mit extremer Vorsicht betrachten. Ich bin auch überhaupt kein Freund davon schon über Dinge zu reden, die in zwei Jahren eventuell sein könnten. Aber es kann durchaus so sein, da Apple ein Unternehmen ist, welches in dem Bereich gerne Vorreiter ist. Wir erinnern uns an das CD Laufwerk, das nicht mehr dabei ist, das USB-Laufwerk ist raus, der USB-Stecker nicht mehr vorhanden, sondern durch USB-C ersetzt. Sie sind da relativ rigoros deswegen passt das vielleicht ganz gut in das Konzept und es könnte durchaus sein, dass es in ferner Zukunft so ist. Wir sollten aber hier uns erstmal auf nächstes Jahr konzentrieren.
iPhone 9
  • Zurück aus der fernen Zukunft in die nahe Zukunft. Da geht es um das iPhone SE 2, was im Frühjahr 2020 kommen wird. Das ist so gut wie sicher. Jetzt gibt es allerdings auch einen neuen Namen für dieses iPhone SE 2. Es wird vermutlich nicht einfach iPhone SE 2 heißen, sondern iPhone 9. Diese Vorgehensweise macht natürlich durchaus Sinn, weil Apple nie ein iPhone 9 herausgebracht hat und dieser Platz im Prinzip noch frei ist.
  • Und was würde da nicht besser passen als ein gepimptes iPhone 8 was ein gepimptes iPhone SE 2 ist, was dann letztendlich ein iPhone 9 ist. Klingt logisch.
  • Das Ganze soll ein 4,7 Zoll iPhone sein mit Touch-ID und dem A13 Bionic Chip. Das iPhone soll eine Kamera haben, 64 GB und 128 GB Speicher und in den Farben Space Grey, Silber und Rot erscheinen.
  • Das krasseste Feature am iPhone 9 wird allerdings nicht irgendwie die Kamera oder Face-ID bzw. Touch-ID sein, sondern der Preis. Der Preis soll nämlich bei 399 Dollar anfangen, was natürlich ein absoluter Kampfpreis für ein iPhone mit sehr aktueller Hardware ist. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das wirklich ein Verkaufsschlager werden wird.
Datenschutz
  • Es gab mal wieder einen riesigen Aufschrei um die Datenschutzeinstellungen vom iPhone 11 bzw. iPhone 11 Pro. Alle haben wieder gesagt, dass "Apple trotzdem Standortdaten sammelt, obwohl man es ausgeschaltet hat. Warum machen die das? Die setzten doch Privatsphäre so hoch das kann doch nicht war sein!"
  • Apple hat sich dann irgendwann dazu geäußert und hat erklärt warum das passiert. Und zwar weil es beim neuen iPhone 11 bzw. iPhone 11 Pro die Möglichkeit gibt über AirDrop Daten weiterzugeben. Bei AirDrop mit der neuen Technologie der Ultra Wideband Technologie kann man einfach das iPhone in eine bestimmte Richtung halten und das iPhone erkennt wer da steht und es wird quasi die Datei dann in diese Richtung gedroppt.
  • Ultra Wideband Technologie ist aber nicht überall erlaubt. Das heißt, dass das iPhone einmal checken muss wo es sich gerade befindet.
  • Trotzdem will sich Apple dieser Sache annehmen und mit einem Update die Möglichkeit geben das Ganze zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, wie sie das hinbekommen wollen, weil es ja behördliche Auflagen gibt, dass man das entsprechend ausschalten soll und nicht anschalten soll. Das müssen wir tatsächlich mal abwarten, wie sie das regeln.
Apple Pay
  • Im Fall Apple Pay und Deutschland warten wir nach wie vor auf ein Statement von Apple wie es weitergeht, ob Apple Pay am Start bleibt oder ob es eventuell zum Januar 2020 hier in Deutschland vorbei ist. Das ist noch nicht geklärt. Es ist auch nach wie vor offen wann es mit der Sparkasse und der Volksbank und Apple Pay los geht.
  • Laut Vermutung steht die Sparkasse in den Startlöchern für Apple Pay und die Volksbanken bzw. Raiffeisenbanken haben das Ganze jetzt auf Januar 2020 verschoben.
  • Dafür verantwortlich sollen angeblich technische Probleme bei der Umsetzung von Apple Pay sein.
  • Ich weiß nicht, ob das eventuell auch eine strategische Entscheidung sein könnte, um abzuwarten wie Apple mit Apple Pay umgeht. Ab ersten Januar 2020 muss Apple dann laut dem neuen Geldwäschegesetz die NFC-Schnittstelle vom iPhone öffnen, sodass man dann beispielsweise auch mit anderen Diensten bezahlen kann. Dann könnte man nicht nur mit Apple Pay, sondern beispielsweise dann auch mit Google Pay oder Volks- und Raiffeisenbank Pay oder wie es dann auch immer heißen wird, auf einem iPhone bezahlen.
MacBook Pro 16"
  • Das MacBook Pro 16 Zoll ist in aller Munde und hat wirklich sehr gute Bewertungen eingeheimst. Was mir wie vielen anderen auch schon aufgefallen ist, ist, dass der Lautsprecher ein Pop Geräusch gibt, wenn man beispielsweise ein Video schneidet. Das soll laut Apple mit einem Software-Update in der Zukunft behoben werden.
iOS 13.3
  • Aus den Dokumenten für den neuen E-Sim Service von der Firma Viettel geht hervor, dass iOS 13.3 und watchOS 6.1.1 nächste Woche erscheinen werden. Bis Freitag nächste Woche wird Apple das voraussichtlich raushauen und wahrscheinlich gibt es auch Updates für das iPad bzw. sogar den Mac.

Die JOCR News sind auch als Podcast bei iTunes, Spotify, Google,… verfügbar. Schau auch gern dort vorbei!


Welche Backup Festplatte soll ich verwenden? Was ist ein guter WLAN Repeater? Welches iPhone Case macht Sinn?

Empfehlungen von Apple Produkten und Technik die gut mit deinem Mac & iPhone funktionieren habe ich auf www.kit.com/jocrtv in Listen zusammengefasst. Schau dort gern vorbei!