Jedes Jahr im Herbst veröffentlicht Apple für alle Systeme überarbeitete Versionen des Betriebssystems und verteilt diese vorher an alle testwilligen Nutzer.

Dir ist sicherlich schon in der oberen rechten Ecke des Bildschirms die regelmäßige Benachrichtigung aufgefallen, dass Systemaktualisierungen verfügbar sind und geladen werden wollen - und es gibt verdammt nochmal kein Abbrechen-Button! ;)

Bei diesen Meldungen gibt es jedoch zwei verschiedene Arten diefast gleich aussehen aber einen großen Unterschied haben. Das eine ist ein Update, das andere ist ein Upgrade!

Upgrade vs. Update?

Sofern das AppStore Icon zu sehen ist, handelt es sich entweder um ein App- oder ein Betriebssystemupdate - sofern anstelle des AppStores das Logo von macOS und eine Beschreibung von neuen Funktionen oder ähnlichen zu sehen ist, handelt es sich um ein Betriebssystemupgrade.

Ein Update stellt eine Verbesserung hinsichtlich des aktuellen Betriebssystems dar und verbessert dieses fortlaufend. Diese Updates kannst du regelmäßig durchführen, da es sich unter anderem um Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen handelt.

Update
Update

Ein Upgrade hingegen stellt eine grundlegend neue Version von einem Betriebssystem dar und sorgt für grundlegende Veränderungen und möglicherweise viele Probleme.

Upgrade
Upgrade
Sollte Ich auf macOS Mojave upgraden?

Vor einem Upgrade solltest du immer überprüfen ob die Software/Hardware die du nutzt mit dem neuen Betriebssystem kompatibel ist. Gibt es schon Treiber für deinen Drucker die macOS Mojave unterstützen? Ist dein Adobe Lightroom mit macOS Mojave o.a. kompatibel?Funktioniert deine Parallels Software mit macOS Mojave?

Solltest du deinen Mac nur normal nutzen und bist auf externe Software wie Adobe o.ä nicht angewiesen, steht einem Upgrade nichts im Wege, sofern der Mac kompatibel ist. Man sollte sich aber bewusst sein, dass bei sehr frischen Systemen des öfteren Systemfehler wie z.B Probleme bei der Konnektivität von Bluetooth oder Ethernet auftreten könnten - heißt aber nicht dass es passieren wird.

Wenn du jedoch auf deinen Mac angewiesen bist und diesen täglich bei der Arbeit benötigst, würde ich ein Upgrade erst empfehlen sofern die Software und Hardware auf die man angewiesen ist mit einem entsprechenden Update aufwarten und die Versionsnummer von deinem Betriebssystem bei z.B. 10.13.4 oder höher liegt - da kann man erfahrungsgemäß von einem stabilen, kompatiblen System sprechen.

Muss man jedes Jahr auf das neue Betriebssystem upgraden?

Grundsätzlich ist dies nicht zwingend nötig, da Apple die letzten 3 Betriebssysteme regelmäßig mit Sicherheitsupdates versorgt. Demnach würde es theoretisch auch reichen, wenn man alle zwei Jahre das Betriebssystem vom Mac auf den neuesten Stand bringt.

Man sollte jedoch, auch wenn man es nicht installieren möchte, das jeweils aktuelle System einmal laden (nicht installieren), damit der Download in deinen Einkäufen gespeichert wird, weil nie mehr als ein Betriebssystem im AppStore zum Download angeboten wird.